Entwurmung in Csongràd

Dringende Wurmkuren

Wir mussten leider mal wieder die Erfahrung machen, wie nah Freud und Leid beieinander liegen, wie schnell hoffnungsvolle Pläne zerschlagen werden und sich ein vermeintliches Glück ganz schnell in Luft auflösen kann.

Vielleicht erinnern Sie sich noch an den Bericht über die Schäferhündin, die mit ihren Welpen in der Tötung Csongrád abgegeben wurde?

WurmkurKurzer Hand wandte sich der Betreiber der Tötung an uns, und so konnten wir organisieren, dass die Schäfi-Familie in das kleine Tierheim Csongrád einziehen konnte. Später, so dann der Plan, wenn ein Platz bei uns frei wird, wollten wie die Schäfi-Mutti und ihre Welpen holen, um vor allen den Kleinen eine gute Prägung auf Umweltreize zu ermöglichen.

Ja, so war es geplant und so entwickelten sich die Kleinen auch zunehmend besser. Selbst die Schäfi-Mutti, die anfangs kaum eine Berührung ertrug, ließ sich mittlerweile durch den Tierheimbetreiber anfassen. Die Welpen bekamen ihre erste wichtige Impfung, wurden gegen Würmer behandelt und ihre gute Entwicklung ließ hoffen, dass wir sie bald in die Vermittlung aufnehmen können.

Und nun? Nun bekamen wir die traurige Mitteilung, dass nacheinander, innerhalb kürzester Zeit, bis auf einen, alleWelpen verstorben sind…

WurmkurTrotz Wurmkurgabe, waren die Kleinen noch nicht von den Würmern befreit, denn jahrelang wurde in dem Tierheim keine Parasitenbekämpfung durchgeführt, und deshalb ist das gesamte Gelände infiziert.

So kleine Körper wie die der Welpen, deren Immunsystem noch nicht stabil ist, haben es schwer, dem etwas entgegen zu setzen. Leider hat es auch Mozes, der Welpe von Lolka, nicht geschafft.

Er teilt das gleiche Schicksal wie die Schäfi-Welpen. Waren wir doch alle so froh, dass die kleine Familie eine Chance auf ein Weiterleben bekommen konnte und nun DAS!

DAS zeigt uns, wie akut hier Handlungsbedarf besteht.

Zwar haben wir schon in Zusammenarbeit mit den Kollegen der Pfotenhilfe Ungarn e.V., mit den lebenswichtigen Impfungen begonnen, aber es ist unumgänglich, dass ALLE Hunde, gegen Würmer behandelt werden müssen.

Danach sind Wiederholungsgaben in mehreren, kurzen Abständen notwendig, denn nur so haben wir eine Chance, den Zyklus der Würmer und deren Eier zu unterbrechen. Eine einfache, normale Wurmbehandlung würde hier nicht zum Erfolg führen.

Eine wichtige und unumgängliche Maßnahme wird auch sein, das infizierte Gelände zu säubern, die Böden der Zwinger und der Behausungen auszutauschen. Viel Arbeit und Kosten die gestemmt werden müssen.

Wir müssen nun so schnell wie möglich mit der Gabe der Wurmkuren bei allen Hunden beginnen, doch dafür brauchen wir Ihre finanzielle Hilfe.

Im Tierheim befinden sich zurzeit 31 Hunde die behandelt werden müssen, und die Kollegen der Pfotenhilfe Ungarn ev.  haben sich überlegt, Ihnen die Möglichkeit zu geben, anhand eines vorgegebenen Spendenbetrages die Behandlung gegen Würmer, für einen Hund zu finanzieren.

Werden Sie Unterstützer für einen oder vielleicht sogar für mehrere Hunde. Eine einmalige Unterstützung für einen Hund, hat einen Gegenwert von 15 € und„Gveni“ der Schutzpatron der PHU gegen Parasiten, wird das Ganze besiegeln und dann, wenn Sie möchten, zu Ihnen nach Hause geschickt.

Diese 15 € für einen Hund sollen die zwingend erforderlichen Wiederholungsgaben abdecken.

Hier werden wir direkt eine Großpackung besorgen müssen, damit die Bekämpfung „Wurm“ auch greift.

Möchten Sie einmalig oder vielleicht mehrmalig die Aktion unterstützen, dann überweisen Sie bitte auf das Vereinskonto der Pfotenhilfe Ungarn e.V. 15 € mit dem Verwendungszweck: Wurmkur und wenden sich gleichzeitig per Email an deren Kollegin Sigi:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte geben Sie dort Ihre Kontaktdaten an, damit Ihnen Schutzpatron „Gveni“ zugesandt werden kann.

Wie von uns gewohnt, werden wir Ihnen später über die Vergabe der Wurmkuren berichten.

Selbstverständlich können Sie uns und unsere Arbeit auch direkt unterstützen ohne Schutzpatron Gveni und auf unser angegebenes Konto überweisen. Bitte geben Sie auch hier als Betreff: Wurmkuren an. Herzlichen Dank!

Haben Sie Fragen zu dieser Aktion wenden Sie sich bitte an unsere: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Mailadresse.

Team Tierschutz-Zentrum

 

News

Anke Waiz 20 Juli 2017 216
Ob Sie es glauben oder nicht, Hund und Katze können tatsächlich Freund sein und Verbündete fürs... weiterlesen
Anke Waiz 14 Juli 2017 332
Mit großer Freude und Begeisterung dürfen wir Ihnen heute unser neustes Gemeinschaftsprojekt mit d... weiterlesen
Anke Waiz 04 Juli 2017 441
Viele von Ihnen fragen sich jetzt bestimmt: Granen? Was bitte sind denn Granen bzw. wieso sind sie e... weiterlesen
Anke Waiz 30 Juni 2017 489
Die Urlaubszeit bricht an. Neben Spanien, Italien und Frankreich sind auch süd- und osteuropäische... weiterlesen
Anke Waiz 23 Juni 2017 507
Eigentlich haben unsere felligen Vierbeiner mit giftigen Pflanzen draußen in der Natur, im Garten o... weiterlesen
Anke Waiz 18 Juni 2017 557
Hunde verstehen mehr, als man vielleicht annimmt. Neben Kommandos wie „Sitz“ oder „Platz“ k... weiterlesen

Kontakt

Tierschutz-Zentrum

Gàbor Izsàk | Swiss Ranch
Sachkundig nach §11 TierSchG Deutschland und § 10 LHundeG NRW Deutschland

Matko 3, in H-6034 Helvécia 
Tel: 0036 76 / 701 297

info@tierschutz-zentrum.com

Ansprechpartner

Bankverbindung

IBAN:  DE06217500000186029138

BIC:    NOLADE21NOS

oder Spenden Sie mit PayPal

Anmeldung

Newsletter